Das war 10 Jahre IFA ...

Am 10.10.2005 feierte der IFA-Verein in den Schauräumen der Steinmetzbetriebe Bamberger im 5. Wiener Gemeindebezirk sein 10-jähriges Bestehen.

Bild Begabtenförderung

Bei dieser Festveranstaltung wurde der 10.000. Förderbeitrag, der im Rahmen der Begabtenförderung zuerkannt wurde, vom Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, Dr. Martin Bartenstein, und von der Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich, KR Renate Römer, an den Begünstigten übergeben. "Der heutige Empfänger des Jubiläums-Stipendiums der Begabtenförderung ist ein herausragendes Beispiel, dass sich Weiterbildung immer auszahlt", erklärte Bundesminister Dr. Martin Bartenstein.

Vizepräsidentin KR Renate Römer überbrachte Glückwünsche von WKÖ-Präsident Dr.Christoph Leitl und dankte dem IFA-Team für sein Engagement. „Herzlichen Dank für Ihre unermüdliche Arbeit - es war eine wirklich gelungene Veranstaltung. Es ist äußerst erfreulich, wenn junge Menschen aus Eigeninitiative an ihrer beruflichen Weiterentwicklung arbeiten.“

Als Vertreterin von CEDEFOP überbrachte Frau Mag. Eleonora Schmid Glückwünsche von Christian Lettmayr, dem Stellvertretenden Direktor des Europäischen Zentrums für Förderung der Berufsbildung (CEDEFOP), und bestätigte, dass vor allem „durch die zentrale Verwaltung des Europass Mobilität durch IFA und die dahinter stehende Datenbank die Qualität der Mobilität erhöht und statistische Aufbereitung gesichert ist. Das ist als best practice Beispiel in Europa anzusehen.“

Einen kurzweiligen und authentischen Einblick in ein Austauschprogramm mit Lehrlingen vermittelten das Interview mit einem jungen Mann, der letztes Jahr in Irland ein Praktikum absolviert hat, und ein Gespräch mit einer Begleitperson, die in der ersten Praktikumswoche für das „Eingewöhnen“, den persönlichen Kontakt zu den Gastbetrieben und das kulturelle Programm verantwortlich ist.

Dr. Christian Buchmann, Stadtrat für Wirtschaft, Tourismus, Kultur und Wissenschaft der Stadt Graz, verabschiedete vier Lehrlinge, die im Rahmen des Lehrlingsaustauschprogramms der Stadt Graz auf Malta ein vielseitiges Praktikum absolvieren werden. Stadtrat Dr. Buchmann: „Die Erfahrungen aus dieser Initiative, die im Rahmen einer Befragung der Lehrbetriebe dokumentiert wurden, waren überwältigend: Die Lehrlinge sind „sehr kreativ geworden“, ein Lehrling brachte „quasi ein neues Rezept auf die Speisekarte“.

Ganz der Zielgruppe des IFA entsprechend wurde das Buffet von Lehrlingen zubereitet. Die LehrerInnen und SchülerInnen der Berufsschule Geras haben die Speisen herrlich angerichtet, mit überaus zuvorkommendem Service und in höchster Qualität präsentiert und dafür großes Lob von allen Seiten erhalten.

Etwa 100 PartnerInnen und Freunde haben mit dem IFA-Team zusammen diesen Nachmittag und Abend verbracht. Für die gute und zielführende Kooperation, die zum Teil seit 10 Jahren besteht, sei herzlich gedankt. Das IFA Team freut sich auf die nächsten 10 Jahre!!!

Monika Thum-Kraft

Susanne Klimmer

Roswitha Hinterstein

Katharina Waldher

Carmen Sunitsch